Für die Freiheit der Völker!

Was ist der Great Reset?

Das "World Economic Forum" zeigt sein wahres Gesicht.

Das WEF und sein Zukunftsplan

Das „World Economic Forum“ ist eine internationale Organisation zur weltweiten Vernetzung von politischen, akademischen und ökonomischen Führungs-persönlichkeiten. Bei ihren Treffen soll der Kurs für die Zukunft der Welt gesetzt werden.

Mit einem Video und einem Buch von Gründer Klaus Schwab wurde das Ziel für die Zeit nach Corona verkündet: Der "Große Reset". Das sind die Worte des WEF selbst, keine Verschwörungstheorie.

Durch Corona in die Utopie

Mit Corona sieht es eine einmalige Chance auf eine „bessere Zukunft“. Ihre "internationale Zusammenarbeit" bedeutet Gleichschaltung, noch stärkere Globalisierung und Zentralisierung des Finanzsystems. Sämtliche Nationalstaaten sollen mitmachen müssen, egal, was ihre Völker wollen. Langfristig heißt das die Errichtung einer Weltregierung und die Abschaffung aller Völker und Kulturen sowie von Selbstbestimmung und Demokratie.

Kranker Transhumanismus

Erreicht werden soll das durch weitergehende Digitalisierung im Zuge der „4. Industriellen Revolution“. Das Ziel sei eine „Verschmelzung der körperlichen, psychischen und digitalen Identität. In anderen Worten: Die perfekte Voraussetzung für totale Überwachung, auch und gerade im digitalen Raum. Da sich mit Corona so viele Aktivitäten ins Internet verlagert haben, ist der Zeitpunkt tatsächlich perfekt, uns endgültig zu sozial isolierten Konsumsklaven zu machen.

Ihr selbsterklärtes Ziel sind „Gleichheit“ und „Gerechtigkeit“. Das bedeutet die Ausweitung der radikalen sexuellen Befreiung samt willkürlicher Gender-Identitäten auf den ganzen Planeten, die Umverteilung unseres Besitzes in andere Regionen der Erde und natürlich: Grenzenlose Migration.

Denn erst wenn Europa ist wie Afrika, kann der internationale Markt, den sie sich vorstellen, wirklich Realität werden.

Zu den Flyern

Wir klagen an!

Das ist ihre Utopie. Aber ihre Utopie ist unsere Dystopie. Wir wissen, dass die Welt keinen Neustart braucht oder will. Darum klagen wir an:

1

Ende der Souveränität der Völker

Eure „globale Zusammenarbeit“ ist das Ende der nationalstaatlichen Kontrolle und der Souveränität der Völker!

2

Menschen als Konsumsklaven

Eure „internationale Gleichheit“ ist die Ausradierung aller sinnstiftenden Unterschiede und will Menschen als Konsumsklaven!

3

Großer Austausch

Obwohl ihr den Großen Austausch abstreitet, ist er doch auf eurer Agenda, um „Gerechtigkeit“ herzustellen!

4

Beherrschung von oben

Nur über direkte Demokratie und Remigration können die Völker sich selbst regieren, statt von dubiosen Gestalten von oben beherrscht zu werden.

Hol dir unsere Flugblätter

Sie trauen sich, ihren kranken Plan offen auszusprechen, weil sie nichts zu befürchten haben. Druck dir unsere Flyer aus und verteil sie, um dein Umfeld über den Great Reset aufzuklären!

Petition unterschreiben

Wir wissen, dass die Menschen nicht in der "Utopie" des WEF leben wollen. Unterschreib unsere Petition um zu beweisen, dass die Masse dagegen ist!
Ihre Anmeldung konnte nicht validiert werden.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.

We use Sendinblue as our marketing platform. By Clicking below to submit this form, you acknowledge that the information you provided will be transferred to Sendinblue for processing in accordance with their terms of use

FAQ

Das Wichtigste noch einmal kurz

Was bedeutet Transhumanismus?

Transhumanismus ist die Idee einer neuen "Entwicklungsstufe" des Menschen, die durch digitale Technik erreicht werden kann.
Klaus Schwab, Gründer des WEF, sagt eine "Verschmelzung der körperlichen, psychischen und digitalen Identität" voraus.
Darum sehen sie in Corona eine Chance: Durch die Digitalisierung von Bildung und Arbeit in vielen Bereichen glauben sie,
ihrem Traum vom sozial isolierten, ständig vernetzten Menschen einen Schritt näher zu sein.

Warum ist der Great Reset schlecht für unsere Heimat?

Der Great Reset soll in Zusammenarbeit aller Staaten einen internationalen Markt und internationale Gleichheit herstellen.
Das bedeutet unter anderem massive Migration und Umverteilung und das Ende nationalstaatlicher Souveränität.

Was kann das WEF überhaupt verändern?

Die jährlichen Treffen des World Economic Forum bringen wichtige Figuren aus Finanz, Wirtschaft und Wissenschaft zusammen.
Die dort getroffenen Entscheidungen gelten als Richtlinien für die teilnehmenden Nationalstaaten. 2020 wurde dort zum Beispiel
der Umgang mit Corona diskutiert. Wenige Tage nach dem Treffen verkündete die WHO eine globale Pandemie.

Was können wir dagegen tun?

Unser Ziel ist, die Menschen über den Great Reset und seine Folgen zu informieren. Unsere Eliten können ihre Pläne nur durchsetzen,
solange ihre Bevölkerung es nicht merkt. Wenn wir ihnen zeigen, dass wir den Great Reset nicht wollen, wird es ihnen weitaus
schwerer fallen, ihn umzusetzen.

Die Österreicher - DO5

Bürgerbewegung gegen den Bevölkerungsaustausch
pencildatabaselicensethumbs-down